Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 16/02/2018, 19:09 von Udo Resch & Achim Hildebrand
tharsis-mit-ueberraschungAuf den ersten Blick unscheinbare Fossilien können sich bei näherer Betrachtung als besonders interessante Stücke erweisen. Diese Erkenntnis ist nicht neu, sie bestätigt sich aber immer wieder aufs Neue. Der von den Autoren vorgestellte, etwas disartikulierte und verspaltene Tharsis aus den Solnhofenener Plattenkalken von Wegscheid ist zunächst ein unscheinbarer Fund gewesen. Im Gelände stellt sich bei derartigen Fundstücken manchmal gar die Frage, ob sie überhaupt mitnehmenswert sind. Im Zweifel sollte man diese Frage stets bejahen, dafür ist dieser Artikel ein Plädoyer, denn er beschäftigt sich mit einer erst bei genauem Hinschauen erkennbaren Überraschung im Inneren des Tharsis, die den Autoren Anlass zu einigen Interpretationen lieferte und gleichzeitig Fragen aufwirft.
Geschrieben am 12/02/2018, 15:20 von Udo Resch
trilobitenaltpraeparate-ueberarbeitenMit Stahlnägeln präpariert - so erreichten Trilobiten aus Marokko ab den 1990er-Jahren den Weltmarkt. Heute verfügt so manche Präparationswerkstatt in Marokko über gleichermaßen professionelles Equipment wie europäische Werkstätten, die Ergebnisse der Präparationen sind somit teils auf hiesigem Standard angekommen. Auf Ebay wie auch auf Börsen lässt sich aber auch immer wieder anhand der charakteristischen ursprünglichen Präparationstechnik als Alt-Import kenntliches Material entdecken. Dieses ist bisweilen so vermackelt, dass nicht mehr viel zu retten ist, manches Stück birgt aber auch gutes Potenzial zur Überarbeitung. Interessant an den Altpräparaten: sie stammen teils aus heute nahezu erschöpften Vorkommen, wurden oft noch in Oberflächennähe geborgen und weisen eine durch lange einwirkende Verwitterung gut ausgeprägte Trennfuge zwischen Fossil und Gestein auf. Im Bericht geht es um eine Psychopyge elegans vom Jbel Issimour, einen Dicranurus monstrosus aus Atchana und einen Kayserops megaspina von Bou Lachraal. Was aus diesen drei "Dreilappern" wurde und was man beim Nachpräparieren über frühere Bastelarbeiten erfahren kann, lesen und sehen Sie im Bericht von Udo Resch.
Geschrieben am 26/01/2018, 17:00 von Dieter Henze (Geo AG Kiel)
mineralien-hamburg2017Die Mineralien Hamburg fand vom 7. bis 9. Dezember 2017 in den Hallen B1-B3 der Hamburg Messe und Congress GmbH statt. Insgesamt besuchten an diesen drei Tagen etwa 20.000 Besucher die Messe, auf der sie ein umfangreiches Angebot an Mineralien, Schmuck, Edelsteinen und Fossilien erwartete. Im Bericht schildert der Autor seine Eindrücke vom diesjährigen Messegeschehen. Insbesondere geht er dabei auf die diesjährige Sonderschau, vom Veranstalter bezüglich der Fossilien etwas plakativ mit dem Titel "Skandinavien – vom Zauber edler Steine, Gletscher und Saurier" beworben, sowie auf die beliebten Mitmachangebote für Kinder ein. Die Geo AG Kiel stemmte mit 12 attraktiv bestückten Vitrinen unter dem Titel "Skandinavische Fundstellen" den fossilspezifischen Teil der Sonderschau. Engagierten Mitgliedern der Geo AG ist es auch zu verdanken, dass es den Präparationstisch für Kinder, 1987 vom Autor ins Leben gerufen, noch heute gibt. Damit dieses beliebte Angebot auch weiterhin stattfinden und den Nachwuchs für die Paläontologie begeistern kann, wird Jahr für Jahr neues Rohmaterial aus Jura-Lokalitäten benötigt.
Geschrieben am 19/01/2018, 18:00 von Stefan Polkowsky
illustrieren-von-fossilienStefan Polkowsky ist vielen Steinkern-Lesern als leidenschaftlicher und erfolgreicher Geschiebesammler sowie durch seine Spezialisierung auf fossile Decapoden bekannt. So manche seiner Sammlungsstücke stellte er bereits auf Steinkern.de und im Steinkern.de Forum vor. 2014 veröffentlichte er ein Buch über "Krebse und Krabben aus norddeutschen Geschieben", dem in den nächsten Jahren eine weitere Publikation folgen soll, die sich mit der Fauna und Flora des Heiligenhafener Kieselgesteins auseinandersetzen wird. In diesem Bericht geht es nun um Stefans zweite Leidenschaft (neben dem Sammeln): das Illustrieren von Fossilien. Alles begann in der Kindheit des Autors. Als ihm ein Bekannter das in der ehemaligen DDR populäre Buch „Weltall Erde Mensch“ schenkte, war Stefan wie gefesselt von den darin enthaltenen Illustrationen des tschechischen Künstlers Zdeněk Burian und es stand fest, er wollte auch Zeichnen lernen...
Geschrieben am 11/01/2018, 22:00 von Sönke Simonsen
heft32

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 200 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de